DetectHiddenWindows

Legt fest, ob das Skript unsichtbare Fenster "sehen" kann.

DetectHiddenWindows, On|Off

Parameter

On|Off

On: Versteckte Fenster werden erkannt.

Off: Das ist die Standardeinstellung. Versteckte Fenster werden nicht erkannt, außer mit dem WinShow-Befehl.

Bemerkungen

Das Einschalten von DetectHiddenWindows kann das Erstellen eines Skripts in einigen Fällen erschweren, da eventuell einige versteckte Systemfenster ungewollt mit dem Titel oder Text eines anderen Fensters übereinstimmen, das Sie gerade versuchen anzusteuern. Die meisten Skripte sollten deshalb diese Einstellung ausgeschaltet lassen. Dieser Befehl kann jedoch nützlich sein, wenn Sie versteckte Fenster direkt ansteuern wollen, ohne sie vorher mit WinShow sichtbar zu machen.

Alle Fenster-spezifischen Befehle, außer WinShow, sind davon betroffen, einschließlich WinActivate, IfWinActive, WinWait und IfWinExist. WinShow hingegen macht ein verstecktes Fenster immer sichtbar, unabhängig davon, ob versteckte Fenster erkannt werden können.

Das Einschalten von DetectHiddenWindows ist nicht erforderlich, wenn Sie ein Steuerelement oder untergeordnetes Fenster via ahk_id oder zuletzt gefundenes Fenster ansteuern. Dieser Befehl ist auch nicht erforderlich, wenn Sie ein GUI-Fenster via Gui +LastFound ansteuern.

Die interne Variable A_DetectHiddenWindows enthält die aktuelle Einstellung (On oder Off).

Jeder neu gestartete Thread (z. B. ein Hotkey, ein benutzerdefinierter Menüpunkt oder eine zeitgesteuerte Subroutine) beginnt mit der Standardeinstellung des Befehls. Um diese Standardeinstellung zu ändern, definiert man diesen Befehl im automatischen Ausführungsbereich (der obere Bereich des Skripts).

Siehe auch

DetectHiddenText

Beispiel

DetectHiddenWindows, on