SetTitleMatchMode

Setzt das Übereinstimmungsverhalten des Fenstertitel-Parameters in Befehlen wie WinWait.

SetTitleMatchMode, Übereinstimmungsmodus
SetTitleMatchMode, Fast|Slow

Parameter

Übereinstimmungsmodus

Eine der folgenden Nummern oder das Wort RegEx:

1: Der Titel eines Fensters muss mit dem angegebenen Fenstertitel beginnen, um eine Übereinstimmung zu sein.
2: Der Titel eines Fensters kann den angegebenen Fenstertitel an beliebiger Stelle enthalten, um eine Übereinstimmung zu sein.
3: Der Titel eines Fensters muss genau mit dem angegebenen Fenstertitel übereinstimmen, um eine Übereinstimmung zu sein.

RegEx (v1.0.45+): Ändert Fenstertitel, Fenstertext, Titelausnahme und Textausnahme in reguläre Ausdrücke. Umschließe solche Ausdrücke nicht mit Anführungszeichen, wenn sie in Verbindung mit Befehlen verwendet werden. Zum Beispiel: WinActivate Unbenannt.*Editor.

Hinweis:

Die oberen Methoden haben Einfluss auf Titelausnahme, wie sie es auch auf Fenstertitel haben. Zum Beispiel erfordert der dritte Modus, dass der Titel eines Fensters genau mit Titelausnahme übereinstimmen muss, um dieses Fenster zu ignorieren.

Fast|Slow

Benutze eines der folgenden Wörter, um zu bestimmen, wie Fenstertext- und Textausnahme-Parameter überprüft werden sollen:

Fast: Standardverhalten. Erzielt häufig eine bessere Performance als Slow, allerdings werden bestimmte Typen von Steuerelementen nicht erkannt. Zum Beispiel wird Text in Static- und Button-Steuerelementen üblicherweise erkannt, aber nicht in Edit-Steuerelementen, es sei denn sie gehören zum Skript.

Slow: Kann deutlich langsamer sein, aber funktioniert bei allen Steuerelementen, die auf die WM_GETTEXT-Nachricht reagieren.

Bemerkungen

Dieser Befehl beeinflusst das Verhalten aller Fenster-Befehle (z. B. WinExist und WinActivate). WinGetText wird auf die gleiche Weise wie andere Befehle beeinflusst, aber benutzt zum Abrufen von Text die Slow-Methode.

Wenn dieser Befehl ohne Parameter angegeben wurde, gilt standardmäßig 1 und Fast.

Bei einer Fenstergruppe gilt der aktuelle Titelübereinstimmungsmodus für jede einzelne Regel in der Gruppe.

In der Regel sollte der Slow-Modus nur verwendet werden, wenn das Zielfenster nicht eindeutig durch seinen Titel oder Fast-Modus-Text identifiziert werden kann. Der Slow-Modus kann extrem langsam sein, wenn es bestimmte Anwendungsfenster gibt, die beschäftigt sind oder "nicht antworten" können.

Window Spy hat eine Option für Slow TitleMatchMode, um auf einfache Weise feststellen zu können, ob der Slow-Modus notwendig ist.

Wenn du beide Attribute ändern willst, muss du den Befehl wie folgt zweimal ausführen:

SetTitleMatchMode, 2
SetTitleMatchMode, slow

Die Built-in-Variablen A_TitleMatchMode und A_TitleMatchModeSpeed enthalten die aktuellen Einstellungen.

Egal bei welchem Übereinstimmungsmodus - Fenstertitel, Fenstertext, Titelausnahme und Textausnahme unterscheiden zwischen Groß- und Kleinschreibung. Die einzige Ausnahme ist die Zeichenungenauigkeits-Option des RegEx-Modus; zum Beispiel: i)unbenannt - editor.

Jeder neu gestartete Thread (z. B. ein Hotkey, ein benutzerdefinierter Menüpunkt oder eine zeitgesteuerte Subroutine) beginnt mit der Standardeinstellung des Befehls. Diese Standardeinstellung kann geändert werden, wenn man diesen Befehl bereits im automatischen Ausführungsbereich (am Anfang des Skripts) definiert.

Siehe auch

SetWinDelay, IfWinExist, WinActivate, RegExMatch()

Beispiel

SetTitleMatchMode 2
; ODER:
SetTitleMatchMode RegEx

SetTitleMatchMode Slow  ; Slow/Fast können unabhängig von den anderen Modi gesetzt werden.