SoundPlay

Gibt den Sound einer Audiodatei, Videodatei oder eines anderen unterstützten Dateityps wieder.

SoundPlay, Dateiname , Warten

Parameter

Dateiname

Name der Datei, die abgespielt werden soll, und sich im A_WorkingDir-Verzeichnis befindet, solange kein absoluter Pfad angegeben ist.

Um die Standard-Sounds des Systems zu erzeugen, gibt man ein Sternchen gefolgt von einer Zahl an, wie unten gezeigt. Hinweis: Der Warten-Parameter funktioniert nicht in diesem Modus.
*-1: Einfacher Piepton. Falls keine Soundkarte verfügbar ist, wird der Ton mithilfe des PC-Lautsprechers erzeugt.
*16: Hand (Stopp/Fehler)
*32: Frage
*48: Ausruf
*64: Sternchen (info)

Warten

Fehlt dieser Parameter, wird der aktuelle Thread des Skripts die nachfolgenden Befehle ausführen, während die Datei abgespielt wird. Um das zu verhindern, fügt man eine 1 oder das Wort WAIT ein, damit der aktuelle Thread warten kann, bis die Datei fertig abgespielt wurde. Beim Warten können weiterhin neue Threads per Hotkey, benutzerdefinierte Menüeinträge oder Timer gestartet werden.

Bekannte Einschränkung: Fehlt der Warten-Parameter, sieht das Betriebssystem die abspielende Datei so, als wäre sie "in Verwendung", bis das Skript beendet oder eine andere Datei abgespielt wird (auch eine nicht-existierende Datei).

ErrorLevel

[v1.1.04+]: Dieser Befehl ist in der Lage, bei Misserfolg eine Ausnahme auszulösen. Weitere Informationen finden Sie unter Laufzeitfehler.

ErrorLevel wird bei Misserfolg auf 1 und bei Erfolg auf 0 gesetzt.

Bemerkungen

Alle Windows-Betriebssysteme sollten in der Lage sein, WAV-Dateien abzuspielen. Allerdings ist es möglich, dass andere Dateien (MP3, AVI usw.) nicht abgespielt werden können, wenn die richtigen Codecs oder Features auf dem Betriebssystem fehlen.

Wenn das Skript beim Abspielen einer Datei eine zweite Datei startet, wird die erste Datei gestoppt, sodass die zweite abgespielt werden kann. Auf einigen Systemen ist es möglich, dass bestimmte Dateitypen auch dann gestoppt werden, wenn ein völlig anderes Skript eine neue Datei abspielt.

Um eine gerade abspielende Datei zu stoppen, lässt man SoundPlay einen nicht-existierenden Dateinamen abspielen. Zum Beispiel: SoundPlay, NichtExistierende.avi.

Sobald das Skript beendet wird, werden alle aktuell abgespielten Dateien gestoppt.

Siehe auch

SoundBeep, SoundGet, SoundSet, SoundGetWaveVolume, SoundSetWaveVolume, MsgBox, Threads

Beispiel

SoundPlay, %A_WinDir%\Media\ding.wav
SoundPlay *-1  ; Einfacher Piepton. Falls keine Soundkarte verfügbar ist, wird der Ton mithilfe des PC-Lautsprechers erzeugt.