#InstallKeybdHook

Erzwingt die bedingungslose Installation des Tastatur-Hooks.

#InstallKeybdHook

Bemerkungen

Der Tastatur-Hook überwacht Tastatureingaben, um Hotstrings und Tastatur-Hotkeys zu aktivieren, die nicht von RegisterHotkey unterstützt werden (RegisterHotkey ist eine im Betriebssystem integrierte Funktion). Dieser Hook unterstützt noch ein paar andere Features wie den Input-Befehl.

AutoHotkey installiert die Tastatur- und Maus-Hooks nicht bedingungslos, weil sie zusammen mindestens 500 KB Speicher verbrauchen würden. Daher wird der Tastatur-Hook normalerweise nur installiert, wenn das Skript eines der folgenden Dinge enthält: 1) Hotstrings; 2) einen oder mehrere Hotkeys, die den Tastatur-Hook benötigen (die meisten benötigen ihn nicht); 3) SetCaps/Scroll/NumLock AlwaysOn/AlwaysOff; 4) den Input-Befehl, für den der Hook installiert wird, wenn der Befehl das erste Mal tatsächlich verwendet wird.

Mit #InstallKeybdHook hingegen kann der Tastatur-Hook bedingungslos installiert werden, um zum Beispiel via KeyHistory die 20 zuletzt eingegeben Tasten anzuzeigen oder um zu vermeiden, dass #HotkeyModifierTimeout genutzt werden muss.

Mit dem KeyHistory-Befehl oder -Menüpunkt können Sie überprüfen, ob Ihr Skript einen Hook benutzt. Mit dem ListHotkeys-Befehl oder -Menüpunkt können Sie überprüfen, welche Hotkeys den Hook nutzen.

Diese Direktive macht ein Skript zusätzlich persistent; das heißt, dass das Skript nur noch mit ExitApp beendet werden kann.

Siehe auch

#InstallMouseHook, #UseHook, Hotkey, Input, #Persistent, KeyHistory, Hotstrings, GetKeyState, KeyWait

Beispiel

#InstallKeybdHook