#Hotstring

Ändert Hotstring-Optionen oder Endungszeichen.

#Hotstring NoMouse
#Hotstring EndChars NeueZeichen
#Hotstring NeueOptionen

Parameter

NoMouse

Verhindert, dass Mausklicks die hier beschriebene Hotstring-Erkennung zurücksetzen. Diese Option verhindert zudem, dass Hotstrings den Maus-Hook benötigen (obwohl er trotzdem noch installiert wird, wenn das Skript ihn für andere Zwecke benötigt, z. B. für Maus-Hotkeys). #Hotstring NoMouse, das irgendwo im Skript angegeben ist, wirkt sich auf alle Hotstrings aus, nicht nur auf solche, die sich physisch darunter befinden.

EndChars NeueZeichen

Geben Sie das Wort EndChars an, gefolgt von einem einzelnen Leerzeichen und den neuen Endungszeichen. Zum Beispiel:

#Hotstring EndChars -()[]{}':;"/\,.?!`n `t

Da die neuen Endungszeichen für das ganze Skript gelten -- egal wo diese Direktive angegeben ist -- muss EndChars nicht mehr als einmal angegeben werden.

Die maximale Anzahl der Endungszeichen ist 100. Alle Zeichen nach diesem Maximum werden ignoriert.

Um das Tabulatorzeichen zu einem Endungszeichen zu machen, fügen Sie `t in die Liste ein. Um das Leerzeichen zu einem Endungszeichen zu machen, fügen Sie es in die Liste zwischen zwei anderen Zeichen ein (oder am Anfang, wenn die Liste nur ein Zeichen oder gar keine Zeichen enthält).

NeueOptionen

Geben Sie neue Optionen an, wie in Hotstring-Optionen beschrieben. Zum Beispiel: #Hotstring r s k0 c0.

Die #Hotstring-Direktive ist im Gegensatz zu EndChars von der Position abhängig, wenn sie auf diese Weise verwendet wird. Dadurch können Hotstrings in Sektionen mit verschiedenen Standardoptionen aufgeteilt werden. Zum Beispiel:

::bzw::beziehungsweise

#Hotstring r c  ; Alle nachfolgenden Hotstrings nutzen "send raw" und sind standardmäßig Groß-/Kleinschreibung-sensitiv.
::Luftl::Luftlinie
::CEO::Vorstandsvorsitzender

#Hotstring c0  ; Alle nachfolgenden Hotstrings sind nicht Groß-/Kleinschreibung-sensitiv.

Siehe auch

Hotstrings

[v1.1.28+]: Die Hotstring-Funktion kann genutzt werden, um Hotstring-Optionen zu ändern, während das Skript läuft.